THEMEN
Entertainmentrecht: Titanic - Streit um Witzeklau der "heute show"
Fernsehrecht: Medienanstalt lässt Germanys Next Topmodel prüfen
Internetrecht: Kein Geld mehr für Parship & Co.?
Kunstrecht: Kunst gegen die NSA - Spione werden zu Ausstellungsobjek …
Markenrecht: Etappensieg für Sky im Markenstreit gegen Skype
Moderecht: Wirbel um Magermodel-Foto von Yves Saint Laurent
Urheberrecht: Wirbel um Rechtsberatungsautomat "Kelsen"
Urheberrecht: Rechtsanwalt Wolfgang Maaßen ist tot
Werberecht: Abmahnwelle wegen Facebooks Like-Buttons

ART LAWYER BLOG
Nähe auf Distanz: Symposium zur Kraft politischer Bilder

KALENDER
Wettbewerbe: German Design Award 2016
Wettbewerbe: nachtspeicher 23 - Ausschreibung Ausstellungsjahr 2016
Wettbewerbe: Luminale 2016 - Biennale of Lighting Culture
Ausstellungen: London Design Festival

 
NEWSLETTER
Empfehlen
Abbestellen
Ändern

IMPRESSUM
 
 
 
TITANIC - STREIT UM WITZEKLAU DER "HEUTE SHOW"

Kein Scherz?



Nach Angaben des Satiremagazins "Titanic" bedient sich die "heute-Show" des ZDF nun schon seit längerem am Material des Satiremagazins.

 

Die Redaktion der "Titanic" nahm nicht ohne Stolz zur Kenntnis, seit Jahren als Autorenkollektiv, Gaglieferant und…



 
 
 

Jugendgefährdend?!



Bereits seit knapp zehn Jahren wird jährlich auf Prosieben Germanys next Topmodel ausgestrahlt. Erklärtes Ziel der Sendung ist Deutschlands nächstes Topmodel zu finden. "Heidis Mädchen" müssen in der Castingshow in verschiedenen Challenges gegeneinander antreten und sich beweisen, denn "nur eine…



 
 
 

Parship adé?



Ein Urteil des Amtsgerichts Hamburg könnte vielen Dating-Portalen einen Schrecken einjagen. Das Gericht entschied, dass Partnervermittlungen für ihre Leistungen grundsätzlich kein Geld verlangen dürfen.

 

Dabei stützen sie sich bei ihrer…



 
 
 

Overexposed.



Spannender Beitrag von Martin Wiens auf Wired: 

 

"Millionen von Menschen ist es egal, ob jemand etwas gegen die Ausspähung von Geheimdiensten tut. Das glaubt Künstler Paolo Cirio und will mit seiner Ausstellung „Overexposed“ ein Zeichen…



 
 
 

Ausgeskyped?



Im Markenstreit gegen Skype hat der britische TV-Sender Sky einen Etappensieg errungen.

 

Das EU-Marken-Amt in Alicante (HABM) hatte es abgelehnt, den Namen des Internet-Telefonie-Dienstes "Skype" als Marke einzutragen. "Sky" hatte 2005 und 2006 erfolgreich Widerspruch gegen die Marken-Anmeldung beim…



 
 
 

Dürr verboten?!



Die britische Werbeaufsicht geht zur Zeit wegen des Fotos eines "Magermodels" gegen die französische Modemarke Yves Saint Laurent vor. Es hat ein Foto verboten, auf dem ein besonders dürres Model posiert. Die Inszenierung sei "unverantwortlich", so die Advertising Standards Authority.



 
 
 

Alles nur heiße Luft?



Bis vor kurzem sorgte das Start-Up "Kelsen" als echte Subsumtionsmaschine für Aufsehen in der Rechtsbranche und bei potentiellen Investoren. Mit Hilfe eines selbstlernenden Algorithmus sollten Nutzer dort passende Antworten auf ihre Rechtsfragen finden, und zwar kostenlos und in Echtzeit. Tatsächlich wurden…



Nachruf.



Er war wohl einer der bekanntesten und profiliertesten Medienrechtler der Republik: Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Maaßen. Der Autor zahlreicher Publikationen zu Bild- und Urheberrecht (u.a. Designer`s Manual & Designer´s Contract), ferner langjähriger Justiziar des BFF, starb am 30. April 2015 im Alter von 64…



 
 
 

Gefällt mir nicht?



Die Verbraucherzentrale NRW hat Nivea, Payback, Eventim, Peek & Cloppenburg (Fashion ID), Kik und HRS abgemahnt wegen unzulässiger Verwendung des Facebooks Like-Button. Die Unternehmen nach Meinung der Verbraucherschützer auf ihren Websites den "Gefällt mir"-Button von Facebook nicht datenschutzkonform…



 
 
 
 
01.06.2015
 
Symposium:
 
NÄHE AUF DISTANZ
EIGENDYNAMIK UND MOBILISIERENDE KRAFT POLITISCHER BILDER IM INTERNET
 
Sonntag, den 14. Juni 2015, 14 - 20…
 
 
 
 
Wettbewerbe
10.07.2015
 
00:00 Uhr
German Design Award 2016
international
 
Wettbewerbe
31.07.2015
 
00:00 Uhr
nachtspeicher 23 - …
Hamburg
 
Wettbewerbe
15.09.2015
 
Uhr
Luminale 2016 - Biennale of …
international
 
Ausstellungen
19.09.2015
 
10:00 Uhr
London Design Festival
London
 

 
 
 
Um Freunden und Geschäftspartnern die Möglichkeit zu geben, sich ebenfalls über News, Events und rechtliche Grundlagen im Kultur- und Medienbereich informieren zu lassen, können Sie den Art Lawyer Newsletter hier weiterempfehlen. Sie geben schlicht und einfach die Emailadresse der betreffenden Person ein und können Ihre Empfehlung zusätzlich mit einem Kommentar oder Gruß versehen.

Art Lawyer Newsletter empfehlen
  Die Abbestellung des Newsletters ist für jede Ausgabe ganz einfach möglich. Um den Art Lawyer Newsletter nicht mehr zu erhalten, tragen Sie einfach die Emailadresse, über die Sie den Newsletter bisher bezogen haben, in das auf der Newsletterseite stehende Feld ein und bestätigen den Vorgang anschließend über den Button „Abbestellen“.


Art Lawyer Newsletter abbestellen
 
 
Formal steht Ihnen der Newsletter als HTML-Version sowie als
Textversion zur Verfügung.
Bitte melden Sie sich erneut an und wählen Sie Ihre Version aus.

Art Lawyer Newsletter ändern


 
 
Registriert bei der Deutschen Bibliothek unter dem Titel „Art Lawyer Magazin“


ISSN: 1613-8031

Titel: Art Lawyer Magazin
urn: nbn:de:0016-2005060502

Haftungsausschluß
  Verantwortlich im Sinne von § 5 TMG:

Rechtsanwalt Jens O. Brelle
Auf dem Sande 1
20457 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 / 24 42 18 - 46
Telefax: +49 (0) 40 / 24 42 18 - 48

info@art-lawyer.de
www.art-lawyer.de