THEMEN
Fotorecht: Appropriation Art von Richard Prince auf Instagram
Internetrecht: Facebooks Klarnamenpflicht unter Beschuss
Kunstrecht: Fakten zur umstrittenen Kulturschutzgesetzreform
Markenrecht: Löschung der Marke Nivea-Blau aufgehoben
Medienrecht: Kohl-Memoiren - Ghostwriter muss Bänder herausgeben
Musikrecht: Bushido siegt gegen Bundesprüfstelle
Presserecht: Max Mosley vs. Google - Prozess wegen Sexfotos beendet
Verlagsrecht: Rechtsstreit um "Tim und Struppi"

ART LAWYER BLOG
INDIECON 2015 - The Independent Magazine Festival in Hamburg

KALENDER
Wettbewerbe: Luminale 2016 - Biennale of Lighting Culture
Ausstellungen: London Design Festival
Ausstellungen: VIENNA DESIGN WEEK

 
NEWSLETTER
Empfehlen
Abbestellen
Ändern

IMPRESSUM
 
 
 
APPROPRIATION ART VON RICHARD PRINCE AUF INSTAGRAM

Bewusste Provokation?!



iRights.info klärt ein paar rechtliche Fragen zur Appropriation Art-Aktion des Künstlers Richard Prince, der fremde Instagram-Fotos als eigene Werke verkauft.



 
 
 

Fake Facebook?



Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit…



 
 
 

Umstrittene Gesetzesnovelle.



5 wichtige Fakten zum Kulturgutschutzgesetz: Das Kunstmagazin "monopol" fasst die Fakten zusammen.



 
 
 

Nächster Schritt im Markenstreit.



Das Nivea-Blau bleibt geschützt - zumindest vorerst: Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Fall um die Löschung der Farbmarke Nivea-Blau (Pantone 280 C)ans Bundespatentgericht zurückverwiesen. 

 

Der BGH ist in der Frage der Verkehrsdurchsetzung für das bekannte Nivea-Blau weniger streng…



 
 
 

Im Auftrag des Altkanzlers.



Der Ghostwriter der Kohl-Memoiren, Dr. Heribert Schwan, darf Bänder, die für die Buchproduktion aufgezeichnet wurden, grundsätzlich nicht für sich behalten. Das hat der BGH entschieden und damit dem Bundeskanzler a.D. Helmut Kohl Recht gegeben, der nach dem Zerwürfnis mit seinem Ghostwriter über…



 
 
 

Stress ohne Grund?



Der umstrittene Song "Stress ohne Grund" des Rappers Bushido darf nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen bis auf weiteres wieder offen an Jugendliche verkauft werden. 



 
 
 

Digitales Vergessen...



Max Mosley hat seinen jahrelangen Rechtsstreit mit Google beendet. Der ehemalige Motorsportfunktionär und der Internetkonzern einigten sich außergerichtlich. Grund für die Auseinandersetzung war die Verbreitung von Sex-Fotos Mosleys über die Suchmaschine.

 

Google hatte…



 
 
 

Eigentor für Hergé?



iRights.info berichtet über einen interessanten Rechtsstreit von Moulinsart gegen einen Verein von Tim-und-Struppi-Fans aus den Niederlanden. Wegen der Verwendung von Tim und Struppi-Ausschnitten hatte der Rechtsstreit eine unerwartete Wendung genommen.

 

1983 starb der Comiczeichner und…



 
 
 
 
23.07.2015
INDIECON 2015 - The Independent Magazine Festival in Hamburg
 
Am 28. und 29 August 2015 findet die zweite Indiecon statt, ein Festival für unabhängige Magazine.
 
Die Indiecon bringt Menschen zusammen, die ohne großen Verlag im Rücken eine Zeitschrift publizieren. Das sind Kreativschaffende und Kleinunternehmen, Designerinnen und Designer, Journalistinnen und Journalisten, Menschen aus Verlag und Vermarktung.
 
In diesem Jahr liegt der Fokus…
 
 
 
 
Wettbewerbe
15.09.2015
 
Uhr
Luminale 2016 - Biennale of …
international
 
Ausstellungen
19.09.2015
 
10:00 Uhr
London Design Festival
London
 
Ausstellungen
25.09.2015
 
00:00 Uhr
VIENNA DESIGN WEEK
Wien
 

 
 
 
Um Freunden und Geschäftspartnern die Möglichkeit zu geben, sich ebenfalls über News, Events und rechtliche Grundlagen im Kultur- und Medienbereich informieren zu lassen, können Sie den Art Lawyer Newsletter hier weiterempfehlen. Sie geben schlicht und einfach die Emailadresse der betreffenden Person ein und können Ihre Empfehlung zusätzlich mit einem Kommentar oder Gruß versehen.

Art Lawyer Newsletter empfehlen
  Die Abbestellung des Newsletters ist für jede Ausgabe ganz einfach möglich. Um den Art Lawyer Newsletter nicht mehr zu erhalten, tragen Sie einfach die Emailadresse, über die Sie den Newsletter bisher bezogen haben, in das auf der Newsletterseite stehende Feld ein und bestätigen den Vorgang anschließend über den Button „Abbestellen“.


Art Lawyer Newsletter abbestellen
 
 
Formal steht Ihnen der Newsletter als HTML-Version sowie als
Textversion zur Verfügung.
Bitte melden Sie sich erneut an und wählen Sie Ihre Version aus.

Art Lawyer Newsletter ändern


 
 
Registriert bei der Deutschen Bibliothek unter dem Titel „Art Lawyer Magazin“


ISSN: 1613-8031

Titel: Art Lawyer Magazin
urn: nbn:de:0016-2005060502

Haftungsausschluß
  Verantwortlich im Sinne von § 5 TMG:

Rechtsanwalt Jens O. Brelle
Auf dem Sande 1
20457 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 / 24 42 18 - 46
Telefax: +49 (0) 40 / 24 42 18 - 48

info@art-lawyer.de
www.art-lawyer.de