• erweitert

  •  

 
 



Prozess zwischen GEMA und YouTube geht weiter

Berufung eingelegt.



Jens O. Brelle
28.05.2012

Nachdem das Landgericht Hamburg im April entschieden hat, dass YouTube für die Nutzervideos rechtlich verantwortlich ist und es offensichtlich keine Einigung am Verhandlungstisch zwischen der GEMA und YouTube gab, haben beide Parteien nun Berufung zum Hanseatischen Oberlandesgericht eingelegt. Außerdem stellt YouTube die GEMA vor ein weiteres Problem. Die GEMA ist rechtlich zur Veröffentlichung der Verhandlungsergebnisse verpflichtet.

 

Zurzeit jedoch weigert sich YouTube zur Offenlegung und will lediglich eine mögliche Einigung veröffentlichen. Vor allem YouTube ist optimistisch, noch eine Einigung außerhalb des Gerichtssaals zu finden. Vielleicht muss aber letztlich ein Gericht darüber entscheiden, wie viel Geld YouTube für die Nutzung von Songs an die GEMA zahlen muss.



 
Zurück
 
Nächster Artikel

ARCHIV: Musikrecht (36)

Titel
 
Autor, Datum
 
Thema
 
Kommentare
Zugriffe


 
 
 
Page  01 02 03 04  of 04
 
Go to Page