• erweitert

  •  

 
 



Birkenstock-Geschäftsführer unterliegt gegen Künstlerin

Diary of a Madam.



Jens O. Brelle
26.03.2017

Im Gerichtsstreit mit dem Kunsthaus Hamburg um ein Werbefoto seiner jungen Tochter hat der Geschäftsführer des rheinland-pfälzischen Sandalenherstellers Birkenstock, Oliver Reichert, hat das Landgericht Hamburg nunmehr ein bereits erlassene Einstweilige Verfügung wieder aufgehoben.

 

Ein Werbefoto von Birkenstock, das die Tochter des Geschäftsführers zeigt, darf daher wieder im Rahmen eines Gesamtkunstwerkes verwendet werden. 

 

Die norwegische Künstlerin Ida Ekblad hatte einen Ausschnitt des Fotos für ein Kunstwerk verwendet, dieses war seit Anfang Februar 2017 für einige Wochen in der Ausstellung "Diary of a Madam" im Kunsthaus Hamburg zu sehen. Im März 2017 erwirkte die Oliver Reichert ein Einstweiliges Verbot der Zurschaustellung des Fotos seiner Tochter.

 

Mit dem Urteil des Landgerichts darf das Kunsthaus Hamburg das Bild nun wieder zeigen, wobei die Ausstellung der Künstlerin mittlerweile jedoch beendet ist.



 
Zurück
 
Nächster Artikel

ARCHIV: Kunstrecht (108)

Titel
 
Autor, Datum
 
Thema
 
Kommentare
Zugriffe


 
 
 
Page  01 02 03 04 05  of 05
 
Go to Page