• erweitert

  •  

 
 



Harry Potter verklagt Harry Popper

Ungeschützt?



Jens O. Brelle
30.08.2010

2006 wurde die Marke "Harry Popper" beim eidgenössischen Institut für geistiges Eigentum in der Schweiz als Marke für Kondome eingetragen. Dagegen hat der amerikanische Filmverleiher Warner Brothers etwas, denn er hält sämtliche Rechte an der Figur des Zauberlehrlings "Harry Potter" und er glaubt, dass man "Harry Potter" mit "Harry Popper" verwechseln könnte. 

 

Deshalb hat Warner Brothers vor dem schweizerischen Kantonsgericht Schwyz Klage auf Nichtigerklärung der Schweizer Marke eingereicht. Dort muss jetzt entschieden werden, ob ein Zauberlehrling tatsächlich mit Kondomen zu verwechseln ist. In Deutschland wurde die Eintragung der Marke übrigens verweigert.



 
Zurück
 
Nächster Artikel

ARCHIV: Erotikrecht (36)

Titel
 
Autor, Datum
 
Thema
 
Kommentare
Zugriffe


 
 
 
Page  01 02 03 04  of 04
 
Go to Page