• erweitert

  •  

 
 



Facebook unterliegt mit Klage gegen Faceporn

The number one socializing porn and sex network.



Jens O. Brelle
28.05.2012

Noch eine Schlappe für Facebook. Nachdem es an der Börse nicht wie erwartet funktioniert, musste das soziale Netzwerk nun noch eine Schlappe vor Gericht hinnehmen. Dabei ging es um eine Klage gegen den Betreiber des norwegischen Netzwerks "Faceporn". Facebook war der Ansicht, dass das Sex-Netzwerk den Ruf der Marke Facebook ausnutze, sowie die Marke verwässere und beim Publikum Verwirrung stifte.

 

Nach einem so genannten Calder Test, der auf dem Fall Calder vs. Jones beruht, hat das Gericht die Klage nun abgewiesen. Richter Jeffrey White konnte nicht erkennen, dass Faceporn versuche Facebook Nutzer gezielt abzuwerben. Doch auch diese Entscheidung wird Facebook nicht davon abhalten, sich weiter die Worte "face" und "book" schützen zu lassen.



 
Zurück
 
Nächster Artikel

ARCHIV: Erotikrecht (36)

Titel
 
Autor, Datum
 
Thema
 
Kommentare
Zugriffe


 
 
 
Page  01 02 03 04  of 04
 
Go to Page