• erweitert

  •  

 
 



18.12.2012
Urheberstreit um Streetart von TONA beigelegt - Entschuldigung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
von Jens O. Brelle

 

Weil Die Grünen das Werk (der Gärtner) des Streetart-Künstlers TONA ungefragt genutzt und für Werbezwecke verändert haben, mussten sie sich nun bei dem Künstler entschuldigen. Hier die Entschuldigung der Fraktion Büdnis 90/Die Grünen im Wortlaut:

 

Verwendung und Veränderung eines Werks (“der Gärtner“) des Künstlers TONA:

 

Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen entschuldigt sich beim Künstler TONA für einen gravierenden Fehler. In der Öffentlichkeitsarbeit, mit der zur Veranstaltung „Grünes Jugendforum“ der Bundestagsfraktion eingeladen wurde, hat sie ein Werk (“der Gärtner“) des Künstlers TONA verwendet und dies in veränderter Form. Die Bundestagsfraktion stellt richtig:

 

1. Für die Verwendung lag keine Genehmigung des Künstlers vor.

 

2. Für die vorgenommene Änderung (der dargestellte Gärtner gießt das Logo der Veranstaltung) lag keine Einverständniserklärung des Künstlers vor.

 

Die mit der Einladung verbundene politische Aussage spiegelt nach Angabe des Künstlers nicht seine politische Meinung wieder. Die Fraktion bedauert die unberechtigte Verwendung des Werkes sehr. Es entspricht weder ihrer sonstigen Praxis noch liegt es auf ihrer politischen Linie, urheberrechtlich geschützte Persönlichkeitsrechte nicht zu beachten. Die Fraktion hofft, dass der Künstler die Entschuldigung der Fraktion annimmt und ihm und seinem Werk kein weitergehender Schaden zugefügt wurde.“

 

www.gruene-bundestag.de

Artikel auf Facebook empfehlen
 
Archiv: Odds & Sods (12)

Titel
 
Autor, Datum
 
Thema
 
Kommentare
Zugriffe


 
 
 
Page  01 02  of 02
 
Go to Page